top of page

Fr. 09. August 2024 - Hundert Jahre Kirchensprengung Alt-Innerthal

In Jahr 2024 jährt sich zum 100. Mal die Kirchensprengung in Alt-Innerthal und die Flutung des Dorfes Alt-Innerthal. In Innerthal wirkte im Jahre 1924 als Pfarrer Carl Truttmann (aus Altdorf UR), der unter der Aufsicht vom bischöflichen Kommissar Fuchs vom Bistum Chur stand. Truttmans Amtsjahre als Pfarrer in Innerthal waren von Januar 1922 bis Oktober 1932. Zudem wirkte in Innerthal noch Pfarr-Resignat Julius Dietzendanner (aus Bütschwil SG). Er war Pfarr-Provisor in Innerthal vom 25.11.1888 bis November 1918. Er lebte jedoch weiter in Innerthal. Während Pfarrer Truttmann stets von Kommissar Fuchs aus Chur geleitet wurde, wehrte sich der aus dem Bistum St. Gallen stammende Pfr.-Res. Dietzendanner mit allen friedlichen Mitteln und am vehementesten aller gegen die Zerstörung von Alt-Innerthal. Bis zum letzten Augenblick tat er alles, um die Sprengung der Kirche und die Flutung des Dorfes zu verhindern. Doch letztlich musste auch er sich den Geschehnissen beugen. Wie alle im alten Tal beheimateten, wurde auch die Kirche aus Alt-Innerthal vertrieben. Sie erhielt auch, wie alle anderen, Ersatz für die verlorenen Güter, aber es war und wird nie mehr das gleiche sein. Die Kirche verwendet das abgetauschte Land bis heute zum Wiederaufbau des Dorfes. Etliche Parzellen wurden verkauft, vermietet oder im Baurecht weitergegeben.

Auch heute, exakt 100 Jahre später, ist es wieder ein aus dem Bistum St. Gallen stammender Pfarrer, der mit Herzblut zum Gedenken dieser Tragödie aufruft, um die Opfer der Vergangenheit nicht einfach zu vergessen und doch den heutigen Gegebenheiten gerecht zu werden.

 

Programm 100 Jahr-Gedenken

Von Ende März bis Oktober 2024 wird am Standort der Kirche von Alt-Innerthal eine grosse Markierungsboje (1.80 hoch) im See zu sehen sein. Traditionellerweise war die Kirche damals der Dorfmittelpunkt und so ist für alle ersichtlich, wo der Dorfmittelpunkt von Alt-Innerthal unter dem Wasser begraben liegt. Wir werden während dieser Zeit beim Fischereibüro und bei der Kirche Innerthal zwei A0-Tafeln aufstellen, auf denen der Sinn und Zweck der Markierungsboje im See erklärt wird.
 

So werden wir, so Gott will, am 100. Jahrestag der Kirchensprengung (am Fr. 09.08.2024 um 19:30 Uhr) eine Heilige Messe direkt am Seeufer feiern.

 

Während dem Spiel ohne Grenzen der Feuerwehr Vorderthal und des Sommernachtfestes der FUNATIKER am Samstag 10.08.2024 gibt es von ca. 11.00 – 16.00 Uhr einen Wettbewerb mit Fragen rund um Alt- Innerthal und der historischen Ereignisse. Die drei Hauptpreise werden am Sonntag 11.08.2024 von unseren Ehrengästen ausgelost.

Der Talon muss vor der Messe am 11.08.2024 in der Kirche Innerthal von Gottesdienstbesuchern persönlich eingeworfen werden.
Es wird keine Korrespondenz über die Hauptverlosung geführt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Am So. 11.08.2024 um 10:30 Uhr wird nämlich Weihbischof Marian Eleganti der Heiligen Messfeier in der neuen Kirche von Innerthal vorstehen und Alt-Bundesrat Ueli Maurer wird dem historischen Tag auch eine nationale Note geben, welche Geschichte und Gegenwart zu würdigen weiss. Konzelebranten mögen sich bitte anmelden und zudem eine Albe und eine weisse Stola mitbringen.

Alt-Bundesrat Maurer sagte, dass die Kirche für diesen Gedenkanlass der einzig richtige Ort sei. So lade ich besonders die Innerthaler Gemeinde, Vereine und Bevölkerung herzlich ein, durch ihr Mittun diesem Gedenken einen würdigen und besinnlichen Rahmen zu geben.

Vorschau:

Im Mai 2026 wird dann der Diözesanbischof von Chur persönlich die Messfeier zum 100. Weihetag der neuen Kirche in Innerthal vom 15.05.1926 zelebrieren. Konzelebranten mögen sich bitte anmelden und zudem eine Albe und eine weisse Stola mitbringen.

Zeitungsberichte:
bottom of page